Bündner Wohneigentum

Zeitschrift des Hauseigentümerverbands Graubünden

Ausgabe 114 | September 2021

Zurück zur Übersicht

Neuer Direktor für die Gebäudeversicherung Graubünden

Die Verwaltungskommission der Gebäudeversicherung Graubünden GVG hat Dr. Marc Handlery zum neuen Direktor gewählt. Er übernimmt im Dezember 2022 die Führung von Markus Feltscher, der nach 13 Jahren in den wohlverdienten Ruhestand tritt.

Die Verwaltungskommission der Gebäudeversicherung Graubünden GVG hat Dr. Marc Handlery zum neuen Direktor gewählt. Er übernimmt im Dezember 2022 die Führung von Markus Feltscher, der nach 13 Jahren in den wohlverdienten Ruhestand tritt.

Die Verwaltungskommission hat mit dem 48-jährigen Marc Handlery eine versierte und erfahrene Führungskraft zum Direktor der GVG – rund um das sichere Gebäude – gewählt. Zum Wirkungskreis gehört auch die Leitung der Elementarschadenkasse. Zurzeit ist Marc Handlery noch selbständiger Unternehmensberater bei der Kreis2 AG, Landquart, und Geschäftsführer der Region Landquart sowie VRP der esolva ag und VRP von Tardis. Nach einem Abschluss als diplomierter Elektroingenieur an der ETH Zürich dissertierte er im Bereich der Informationstechnologie und digitalen Datenübertragung an der Universität in Lund, Schweden. Berufsbegleitend absolvierte er diverse Weiterbildungen in den Bereichen Betriebswirtschaft und Unternehmungsführung. Seine Laufbahn umfasst Stationen wie UBS, Boston Consulting Group und Hilti. Zudem war er Mitinhaber und Verwaltungsrat der Lazzarini Gruppe, Samedan, und führte mehrere Schweizer KMU als Verwaltungsratspräsident. Seine grosse Führungserfahrung wird er zur erfolgreichen Steuerung der Dreiecksaufgabe Prävention, Intervention und Versicherung einsetzen können.

Die Gebäudeversicherung Graubünden (GVG) ist eine kundenorientierte, innovative Unternehmung mit rund 60 Mitarbeitenden. Sie versichert die Bündner Bausubstanz gegen Feuer- und Elementarschäden zum Neuwert. Als Sicherheitskompetenzzentrum organisiert sie die Prävention gegen Brand- und Elementarschäden und fördert die Feuerwehren.

Weitere Artikel, die Sie interessieren könnten

Invasive Neophyten sofort erkennen und nachhaltig bekämpfen

Lesen

Dach ist nicht gleich Dach

Lesen